famous october  Fr 6. Mai 2022  19.30 Uhr

 

Sarah Bowman 

Cello, Gesang

Rene Coal Burrell

Gitarre, Gesang

 

Indie Folk

 

 

Burrell wuchs in einem ruhigen, kleinen Dorf am Fusse der Schweizer Alpen auf, während Sarah Bowman in einer rassistisch angespannten und wirtschaftlich angeschlagenen Stadt in Iowa, USA aufwuchs. Im Alter von 19 zeichnete Burrell unter dem Künstlername Coal einen Vertrag mit BMG, später Sony Music und erreichte nationale Anerkennung, als einer der ersten Alt-Country Künstler der Schweiz. Ihm kam die Ehre zuteil, Konzerte für Neil Young, ZZ Top und Amy Winehouse zu eröffnen. 

Auf der anderen Seite der Welt lebte Sarah

 

Bowman in New York City und später in Woodstock, wo sie unweigerlich von der heutigen New Yorker Singer/Songwriter Szene und dem nachhallenden Sound der 60iger Jahre geprägt wurde. Davor studierte Cello, Klavier und Gesang. Als Soprano sang Sarah für die Balimore Symphony Choir und genoss musikalische Zusammenarbeiten mit namhaften Dirigenten wie Yuri Temirkonov und Bobby McFerrin. Gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Claire tourte sie als The Bowmans quer durch Amerika und Europa.

Foto by Patrick Frischknecht
Foto by Patrick Frischknecht